Eingangsverfahren

Potenziale entdecken

Das Eingangsverfahren dient der beruflichen Orientierung und der Berufswegeplanung. Es dauert in der Regel drei Monate. Mit standardisierten Methoden wird festgestellt, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung für den Start oder Wiedereinstieg ins Arbeitsleben ist.

Ein persönlicher Bildungsbegleiter begleitet jeden Teilnehmer während des Eingangsverfahrens und im nachfolgenden Berufsbildungsbereich. Gemeinsam wird ein individueller Bildungsplan zur beruflichen Qualifizierung und zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung erstellt. Unter anderem stehen hierfür Bildungsrahmenpläne verschiedener Ausbildungsberufe zur Verfügung. Dabei werden individuelle Interessen, Wünsche, Neigungen, Fähigkeiten und Kenntnisse sowie soziale Kompetenzen in die Berufswegeplanung einbezogen.

Gemeinsam mit unserer Integrationsbeauftragten und dem Integrationsfachdienst wird - bei Eignung des Teilnehmers - der Übergang in den allgemeinen Arbeitsmarkt gefördert.

 

Ihr Ansprechpartner

Kontakt

Torsten Klein-von Ondarza

Bereichsleiter Berufsbildung
 
und Rehabilitation
 

Freiheitstr. 9-11
 
42719 Solingen
 

Telefon: 0212 - 5995 - 133
 
Fax: 0212 - 5995 - 100
 

 
 
 
 

© 2013 Lebenshilfe Ortsvereinigung Solingen e.V. - Freiheitstraße 9-11, 42719 Solingen, E-Mail: info@lebenshilfe-solingen.de